• CdS7
  • Musik ist Leidenschaft
  • Musik ist eine Weltsprache
  • Musik ist die Sprache der Seele
  • Musik ist eine legale Droge

Facebook like                                                                                    

Internetrecht

Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
628638

Über uns

 

WIE ALLES BEGANN...

Im Jahr 1995 stellte man in einer kleinen Bierrunde fest, dass in unserer kleinen Stadt Artern (am Fuße des Kyffhäuserberges) eine Musikformation fehlt. Dies griff unser damaliger Bürgermeister Herr Harald von Riesen auf. Er trommelte im Nu einige Kinder und Jugendliche, die am gemeinsamen Musizieren interessiert waren, zusammen. Am 04. September des Jahres begann der allererste Probenbetrieb für die ca. 20 kleinen Schlamei-Eleven. Fleißiges Üben und viel Spaß sorgten bald dafür, dass der erste Auftritt des kleinen Orchesters folgen konnte.

 

Am 08. März 1996 war es soweit. Anlässlich des Geburtstages unseres Bürgermeisters trafen sich die Musiker im Arterner Rathaus und spielten unter  Leitung Herrn Rüdiger Feiges ein gelungenes Ständchen. Das Konzert setzte sich zunächst erst einmal zusammen  aus den Titeln "Happy Birthday", "Hoch solln'se leben", "Kirmespolka" und "Sportmarsch". Für den Anfang ist das doch wirklich schon nicht schlecht...

 

Im Laufe der Jahre wuchs unser Repertoire immer weiter, sodass wir weitere kleine Auftritte meistern konnten. 1999 jedoch überschatteten das Orchester einige Probleme, die seine Existenz wackeln ließen. Der Verein stand bisher nicht völlig auf eigenen Beinen, doch das sollte sich von nun an ändern. Die schon erwachsenen Spieler setzten sich mit den Muttis zusammen und spekulierten über die Gründung eines eigenen Vereins, um einerseits das Weiterbestehen des Orchesters zu sichern und andererseits dessen Unabhängigkeit zu erreichen. Mit starkem Zusammenhalt aller haben wir es geschafft...

 

Wir hatten unseren Grundstein des eigenen Vereins gelegt. Nun konnten wir uns auch weiter an das Musikalische trauen. Das Orchester entwickelte sich enorm weiter. Von der traditionellen Marschmusik wandten wir uns allmählich ab und erkannten unsere Stärke für modernere Titel. Mithilfe unseres Song-Schreibers Karl Till und unseres damaligen Stabführers Karsten Nohr studierten wir Einiges neu ein... 

Zur Jahrtausendwende war es schon soweit - Der Verein durfte sein 5-jähriges Jubiläum (parallel zum 1-jährigen des eigenen Vereins) feiern. Im Jahr 2000 zelebrierten wir unser erstes großes Fest. Karsten Nohr überreichte der damals 16-jährigen Anne Neubauer seinen Tambour- Stab. Die musikalische Leitung lag von nun an in ihren Händen...

Die moderne Musik gewann mittlerweile die Oberhand in unserem Repertoire. Mithilfe der  "jungen" und "spritzigen" musikalischen Leitung umrahmten wir unsere Titel zusätzlich mit  Choreographien, die unseren dynamischen Charakter auf der Bühne mitunter begründen.  Auch unser äußeres Erscheinungsbild in Sachen Auftrittskleidung zeugen vom Jugendlichen,  Aufgeweckten und irgendwo auch "Coolen"...

Anne Hellermann (geb. Neubauer)

 

Durchschnittlich 40 Auftritte jährlich lassen uns natürlich einige Erfahrungen sammeln. Gute Kontakte zu anderen Schalmeienmusikformationen verleihen uns immer wieder die Ehre, an verschiedensten Musiktreffen teilnehmen zu dürfen. Vereinsinterne Sommerreisen an die Ostsee, verbunden mit Probelagern,  auch im "eigenen" Vereinsheim, gemeinsam mit unsererm Partnerorchester aus dem polnischen Zbaszyn, und mittlerweile auch selbst veranstaltete Musikfeste unter dem Motto "Countdown der Schalmeien" sorgen für reichlich Spaß, viel Freude am Musizieren und jede Menge Highlights.

 

Um an all diesen Veranstaltungen teilnehmen zu können, erfordert es natürlich viele Proben. Diese finden wöchentlich in unserem eigenen Vereinshaus statt. Wir erhielten dieses im Jahre 2000 - in einem älteren Zustand. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Gebäude jedoch zu einer wohnlichen und sehr gemütlichen Probenstätte. Durch EIGENE ARBEIT der Vereinsmitglieder, die unzählige Stunden mit Mauern Einreißen, Wände Begradigen, Sanitäranlagen Erneuern, Tapezieren u.v.m. verbrachten, entstand ein tolles Vereinshaus. Regelmäßige Arbeitseinsätze von Seiten des Vereins ermöglichen die Instandhaltung des Selbst-Geschaffenen...

 

Nicht zuletzt der Zusammenhalt aller aktiven und passiven Mitglieder unseres Orchesters, sondern auch die stetige Mithilfe und Unterstützung unserer Familien und Freunde ist es, die unseren Verein stärken und ihm die Kraft geben, immer wieder Neues auf die Beine zu stellen...

 

  

  

You are here: